home - jo arnold -- die romane -- sammlungen -- presse - lesungen

            

... eine Autorin fällt aus dem Rahmen

         

     
Mit ihrer Mischung aus Fantasy, Schocker. Mystery und Krimi in ihrer Omega-Trilogie betritt Jo Arnold einen neuen Bereich der Kriminal Literatur. Sie selbst bezeichnet sich als den "Jack-the-Ripper" unter den Krimi Autoren. Sie lässt sich ungern einem bestimmten Genre zuordnen und betont ihre Zugehörigkeit zur Grusel- und Schauerliteratur. "Zusammen mit Edgar Allen Poe, Franz Kafka und Stephen King befinde ich mich da doch in bester Gesellschaft!", sagt sie augenzwinkernd.

Die Fortführung der Bergstraßen-Krimi Reihe, die Jo Arnold von Manfred H. Krämer übernommen hat, war eine natürliche Entwicklung für die Autorin, die sich ergab, nachdem sie ihren Autorenkollegen und dessen Verleger bei der Premiere der 'Mannheimer Morde' Anthologie traf. "Manfred Krämer und ich teilen den gleichen bitterbösen Humor. Ich habe mich sofort für die Krimireihe begeistert und freue mich den vierten Band beigetragen zu haben.", ist ihr Kommentar zu dem Roman.

    

Jo Arnold wird 1968 in Mannheim geboren. Bereits während der Schulzeit entwickelt Jo großes Interesse für Bücher. Hauptsächlich dank der Eltern. Ein Lehrer beschreibt Jo’s Ausfüge ins Land der Fantasie und die daraus resultierenden Aufsätze als ‚intellektuelle Märchentantenhaftigkeit’. Jo studiert  zwischen 1989 und 1994 amerikanische und spanische Literatur, sowie Sprachwissenschaften und Wirtschaft in Giessen. Eine kontroverse Diplomarbeit über den amerikanischen Autor Stephen King bildet den Abschluss des Studiums in Deutschland. Nach dem Umzug in die USA folgt ein Magisterstudium in Wirtschaftswissenschaften und ein weiterer Abschluss. Diesmal in BWL. Jo tritt eine Stelle bei einer Werbe- und Promotionsagentur in Detroit, Michigan an und heiratet 1997. Kurz darauf folgt die Rücksiedlung nach Deutschland und der Sprung in die Selbstständigkeit mit einer eigenen Agentur.

Ab 2002 erteilt Jo Arnold parallel Unterricht in Englisch und Spanisch an einer Schule für Erwachsenenbildung. Im selben Jahr wird Jo’s erster Sohn geboren. 2004 der zweite. 2006 erscheint Jo’s erster Fantasy-Roman ‚Lapis Lazuli’, der der Beginn einer Roman Trilogie ist. 2007 erscheint der zweite Teil ‚Indigolith’. 2010 der dritte Teil 'Jaspis'. Jo Arnolds Schreibstil ist u.a. beeinflusst durch E.A. Poe, Stephen King, Frank Herbert, Wolfgang Hohlbein, Ray Bradburry und Larry Niven.

Seit 2007 unterrichtet Jo Arnold Englisch und Spanisch an dem Gymnasium, an dem das Interesse fürs Schreiben geweckt wurde. Ende 2008 erscheint der vierte Band der Bergstraßen-Krimis 'Limesblut'. Ein Endzeit-Thriller mit dem Titel 'Nach den Bienen' ist in Planung.

Jo Arnold ist Mitglied im Syndikat und bei den Mörderischen Schwestern (Mannheim).

Kurzgeschichten von Jo Arnold finden sich in mehreren Sammlungen. 

 

         

impressum